Dank für Schulmöbel

Die Stadt Hoyerswerda hatte im vergangenen Jahr beschlossen das Gebäude, in dem die Oberschule „Am Stadtrand“ untergebracht war, zur Grundschule umzubauen. Zukünftig werden die 1. Grundschule der Stadt und der CSB-Hort Am Adler „Handrij Zejler“ dieses Haus nutzen. Mittlerweile hat der Umbau begonnen. Bis zum Einzug sollen die Räume auch umfassend mit neuen Möbeln ausgestattet werden. Dabei wird darauf geachtet, dass Tische und Stühle der Größe der Grundschüler entsprechen und so ein angenehmeres Lernen ermöglichen. Die Stadtverwaltung als Träger der Schule stand jedoch vor der Frage, was mit dem bisherigen Mobiliar passieren soll, das in dem sanierten Haus nicht mehr benötigt wird. Sie entschied sich die überzähligen Tische, Stühle und Schränke an Vereine und andere gemeinnützige Einrichtungen abzugeben. Die Möbel sind in einem sehr guten Zustand und können nun weitergenutzt werden.

Auch die Kinder- und Jugendfarm und die Kindertagesstätte in Panschwitz-Kuckau, beide in Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerks Sachsen e.V. (CSB), konnten sich über einige Möbel freuen. Nun sind die Einrichtungsgegenstände an ihrem neuen Ort.

Auf Einladung des CSB-Geschäftsführers Peter Neunert besuchten Mitarbeiterinnen der Stadt Hoyerswerda die Farm. Frau Dunkel, vom Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, und Frau Husseck, Hausmeisterin der Schule Am Adler „Handrij Zejler“, schauten sich die Räume für die Kreativ- und Projektarbeit sowie die Vorbereitungsräume einmal an. Beide Damen waren maßgeblich an der Vermittlung bzw. Übergabe der Möbel beteiligt. Sie finden es toll, dass die Tische und Schränke so gut auf die Kinder- und Jugendfarm passen. Bernd Latta, der amtierende Leiter der Farm, freut sich: „Die Möbel sehen aus, wie für die Farm bestellt.“ Auch die Vorbereitungsräume für den Projektunterricht sind jetzt gut ausgestattet und die Materialien gut und übersichtlich sortiert. Eine Schultafel fand in der Kindertagesstätte in Panschwitz-Kuckau eine neue Verwendung und wird zukünftig für den Vorschulunterricht genutzt.

Das CSB, vertreten durch Peter Neunert, Ronny Schkoda, Leiter des Geschäftsbereichs Kindertagesstätten sowie Bernd Latta, möchte sich damit ganz herzlich bei der Stadt Hoyerswerda, besonders bei Frau Dunkel und Frau Husseck, für die tatkräftige und unkomplizierte Unterstützung bedanken.

Bernd Latta (2.v.r) stellt der CSB-Geschäftsführung und den Mitarbeiterinnen der Stadt Hoyerswerda die spätere Nutzung der übergeben Möbel vor.

Zurück

Partner