Wissen und Vertrauen in die heilenden Kräfte der Kräuter – Kräutersonntag im Klostergarten Panschwitz-Kuckau

Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten am vergangenen Sonntag (19. August 2018) wieder zahlreiche Besucher in den Umwelt- und Lehrgarten des Ernährungs- und Kräuterzentrums des CSB im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau.
Das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) lud zusammen mit Äbtissin Gabriela Hesse und den Schwestern des Konvents zum 24. Kräutersonntag ein.
Zur ökumenischen Andacht mit Pater Dr. Johannes Müller und Pfarrerin Claudia Wolf aus Kamenz, welche durch die Schwestern des Konvents traditionell mitgestaltet wurde, konnten sich die Besucher einen Kräuterstrauß segnen lassen. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgte die Blaskapelle „Horjany“. Tipps zur Wirkung verschiedener Kräuter, zu deren Anwendung und natürlich Kräuter- und Naturprodukte bester Qualität gab es auf dem Kräutermarkt im Umwelt- und Lehrgarten. Auch das Ernährungs- und Kräuterzentrum hatte an seinem Stand Tipps zum Thema Kräuter sowie eine Empfehlung für die heißen Tage. CSB-Mitarbeiterin und Ernährungsexpertin Raphaela Lehmann überraschte die Besucher mit kalter Gemüse- und kalter Gurkensuppe mit Kräutern, welche diese verkosten konnten – das Rezept gab es natürlich dazu.

Zurück